Italien.ch

Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto

aus Italien
Wechseln zu: Navigation, Suche

Man eröffnete dieses Museum am 20. August 2002 in Rovereto. Vielle wichtige Sammlungen futuristischer Kunst Italiens hat es inne. Ausserdem ist es wegen der Architektur bedeutend und hat noch eine einschlägige Forschungsstätte intigriert.

Geschichte

34.000 Einwohnern bevölkern Rovereto im Norden Italiens. Man findet hier kulturelle Bedeutung durch Mozarts erstem Konzert in Italien 1769 oder durch einen Besuch Goethes im Jahr 1784. Auch der Bau des riesigen Theaters (1784) trug dazu bei. Die "Accademia degli Agiati" war ebenfalls wichtig. Fortunato Depero ein Wichtiger Vertreter des Futurismus kam 1919 hier her. Darauf hin richtete dieser ein futuristisches Kunsthaus ein. Hier beschäftigte man sich mit der Produktion von futuristischen Wandteppichen. Auch Möbel sowie Vorhänge wurden gearbeitet.

Fortunato Depero machte sein Wohnhaus 1959 zum Museum. Im Jahre 1960 verstarb er und hinterlies der Stadt alles. Etwa 3000 Arbeiten wurden gezählt. Es handelt sich um Gemälde über Theaterplakate bis zu Skulpturen. Das Wohnhaus war zu klein, um die Werke angemessen zu präsentieren. So bemühte sich die Stadt, aber auch die Kuratorin dieses Museums Gabriella Belli seit 1980 um einen Neubau. So sollte dieser nicht nur die vorhandenen Werke sondern auch welche von anderen Futuristen. Auch zeitgenössische Kunst wollte man ausstellen und eine Heim- und Forschungsstätte einrichten. Man baute also das Museum aus. Geldgeber und Bauherr zugleich bildete die Provinzverwaltung.

Baugeschichte und Architektur

Man gab Mario Botta wurde 1987 den Auftrag der Planung. Das Gelände hatte zwar ein Areal von 29.000 m². Jedoch gestaltete es sich als schwierig den Bau an der Via Bettini hinter zwei Palazzi aus dem 18.Jahrhundert zu setzten. So entstand eben ein „Pantheon ohne Fassade". Hier sind die dreistöckigen Museumsräume am Rande einer eindrucksvollen runden Agora geordnet sind. Sie ist 25 m hoch und wird von einer Glaskupper bedeckt 1200 Besucher finden hier Raum.

Auf 12.000 Quadratmetern ist das Museum verteilt. Die eine Hälfte ist für Ausstellungen, die andere für die Forschung, die Bibliothek, eine Cafeteria und den Shop. 5 Jahre dauerte die Errichtung. 50 Millionen Euro wurden in das Gebäude gesteckt.

Bedeutung

Schon 1987 brachte man zwei Sammlungen zusammen. die Abteilung 20.Jahrhundert des Trentiner Landesmuseums aus dem "Palazzo delle Albere" in Trient und die futuristische Kunstsammlung von Fortunato Depero.

Quelle/Zitat: Italien-lexikon(.)de



Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto wurde von Italien.ch mit 4.1 Punkten bewertet
Italienische Produkte online kaufen im Online Shop

Italien Shop


Italienische Weine, Prosecco, Grappa & Olivenöl online kaufen

Made in Italy