Italien.ch

Tourismus

aus Italien
Wechseln zu: Navigation, Suche

Italien gehört zu den beliebtesten Touristenzielen der ganzen Welt. Schon seit mehreren Jahrzehnten ist es eine beliebte Urlaubsregion. Vor allem die Alpen oder die Küstenregionen und Inseln zählen dazu, genauso wie die historischen Altstädte. Apulien ist sehr beliebt, vor allem für seine tollen Weine, seine Bauwerke und auch seine spezielle Küche. Aber auch Bormio oder Florenz mit dem Dom, der Schiefe Turm von Pisa, natürlich Rom mit dem Kolosseum und dem Staat Vatikanstadt. Badetouristen fahren regelmässig nach Rimini, Sardinien oder Sizilien. Natürlich gehört auch Venedig zu den Ausflugszielen.


Oberitalien

Von den Alpen bis zu den Sandstränden von Riviera und Adria ein unerhört vielfältiges Gebiet mit den verschiedensten Landschaftsformen. In den Bergen um Cortina d'Ampezzo in Venetien (Veneto), Kronplatz und den Dolomiten liegt im Juni noch Schnee, während an der Adria um Lido di Jesolo, Rimini, Caorle, Riccione, Grado bereits die Badesaison begonnen hat. Die Städte Oberitaliens bieten kuturelle Highlights aus dem Spätmittelalter und Renaissance. Die Auswahl an Zielen ist enorm: Verona, Bologna, Ferrara, Ravenna, Vicenza, Parma, Mantua, Bergamo und natürlich Venedig. Wer zum Baden kommt, kann bereits in den Alpen damit beginnen: Gardasee, Maggiore See, Comer See, Iseo See, Kalterer See. In wenigen Stunden gelangt man von dort ans Meer, alternativ an die Adria oder an die Riviera. Grado und Caorle, östlich von Venedig, gehören zu den angenehmsten Zielen. Lido di Jesolo, Rimini und Riccione weiter südlich gelegen, sind die Rummelplätze. An der Riviera geht alles etwas enger und heimeliger zu. Die Ausläufe des Apennin Gebirges reichen bis ans Meer. Ein Highlight dieser Region ist der Küstenstrich Cinque Terre zwischen Genua und La Spezia gelegen, ein Paradies für Wanderer. Bleiben noch die Berge. Das Trentino Südtirol empfiehlt sich als Genussland, Familienland und Aktivland. Südtirol erstreckt sich vom Vinschgau im Westen bis hin zu den Dolomiten im Osten. Besonders schöne Orte sind Meran, Naturns, Latsch. Das Aostatal im äussersten Westen gilt als Wanderparadies im Sommer und Skiparadies im Winter.

Mittelitalien

Bis auf die Küstenzonen ein weitgehend hügeliges bis bergiges Gebiet. Der steile Apennin bestimmt das Bild und steigt im Massiv des Gran Sasso d'Italia (Abruzzen) bis über 2900 m Höhe an. Florenz ist heute eine der führenden Kunststädte Italiens. So viele Kunstwerke, wie hier auf engem Raum versammelt sind, findet man (bis auf Rom und Venedig) in keiner anderen Region des Landes. Aber auch viele andere Städte der Toskana besitzen weltberühmte Kunstwerke und Bauten: der Dom von Siena, die Fresken von Piero della Francesca in Arezzo, die Geschlechtertürme von San Gimignano, um nur einige zu nennen. Ferienhaus in der Toskana. Das kleine Umbrien ist grüner und bergiger als die Toskana es ist. Abseits der Zentren Perugia und Assisi wird der Urlaubsstrom spärlicher, doch immer mehr Besucher machen sich auf, diese unberührte Region zu entdecken. In den Marken und Abruzzen gibt es einige hübsche Urlaubsorte an der Adriaküste, allen voran der grüne Monte Conero südlich von Ancona. Im Hinterland ist Urbino einen Abstecher wert. Naturfreunde finden in den den Abruzzen den zweitgrössten Nationalpark Italiens. Das weiträumige Latium, die Regionum die Hauptstadt Italiens Rom, besitzt die wichtigsten etruskischen Ausgrabungen Italiens und einige hübsche Badeseen wie den Lago di Bolsena, Lago di Bracciano. Elba ist eine der reizvollsten Inseln im Mittelmeer.

Süditalien

Der tiefe Süden Italiens, gekennzeichnet durch kargen und rauen Bergland, verbannte und erodierte Hänge. Doch es gibt ausnahmen: die wunderschöne Halbinsel des Gargano mit blendend weissen Kalkklippen, duftenden Pinienwäldern und kristallklarem Wasser, die subtropisch üppige Halbinsel von Amalfi südlich von Neapel, die malerische Küsten von Cielento und Maratea... Süd-Italien ist uraltes Kulturland. Vor allem in Apulien entwickelte sich durch die Vermischung der Stile eine interessante und eigenständige Architektur, die von nordischen, byzantinischen und islamischen Elementen geprägt war. Die Basilikata ist weitgehend erosionsgeplagtes Hügelland, dünn besiedelt und wirtschaftlich arm. Kampanien ist dank seines vulkanischen Bodens die fruchbarste Region im Süden Italiens. Ausflugsziel sind der Vesuv und die verschüttete Stadt Pompej. Faszinierend auch die Millionenstadt Neapel. Im schroffen Gegensatz steht dazu die Amalfiküste, mit den malerischen Küstenstädtchen, eingeschmiegt in üppige Vegetation und steile Felshänge. Quelle/Zitat: Italien-lexikon(.)de

Links

siehe:

berühmte Sehenswürdigkeiten:



Tourismus wurde von Italien.ch mit 4.3 Punkten bewertet
Italienische Produkte online kaufen im Online Shop

Italien Shop


Italienische Weine, Prosecco, Grappa & Olivenöl online kaufen

Made in Italy