Italien Informationsportal

Ferien & Sprachaufenthalt: Venedig und seine Vorteile

aus Italien
Wechseln zu: Navigation, Suche

Italienisch lernen in Venedig

Eine Reise nach Italien lässt das Herz eines jeden Feinschmeckers, Kulturliebhabers und Historikers höher schlagen. Dieses altbekannte und beliebte Reiseland hat mit seinen Weinen, der schmackhaften italienischen Küche, feiner Mode, traumhaften Landschaften und historischen Sehenswürdigkeiten viel zu bieten. Doch eine kurze Städtereise oder ein einfacher Wochenendtrip reichen oft nicht aus, um die Vielfalt und den Charakter des Landes kennenzulernen. Wer sich intensiver mit Land und Leuten auseinander setzen möchte, der sollte sich für einen Italienischkurs vor Ort entscheiden.

Das Reiseziel Venedig und seine Vorteile

Venedig ist ein beliebtes Reiseziel, doch kaum einer kennt die Stadt wie sie leibt und lebt. Das können Sie bei einem Italienischkurs in Venedig ändern. Lassen Sie sich in das typisch italienische Stadtviertel Campo Santa Margherita entführen. Hier lernen Sie mitten unter Einheimischen, fern ab von den üblichen Touristenströmen. Und trotz des authentischen Charmes, liegt das Viertel nicht weit weg vom Piazza San Marco.

Ein weiterer Vorteil der Stadt sind ihre vorzüglichen Speisen. Venedig ist ein Eldorado für Schlemmer und Liebhaber der guten italienischen Küche. Auf Ihrer Suche nach den besten Restaurants, sollten Sie jedoch die typischen Touristenrestaurants mit ihren mehrsprachigen Menüs meiden. Eine Speisekarte nur auf Italienisch, ist es das beste Zeichen für ein authentisches Lokal mit venezianischen Gerichten. Wie wäre es mit einem vollmundigen Weisswein und einem Teller voll pikanter „cicheti“? Oder möchten Sie doch lieber eine „Minestra di pasta e fagioli ai frutti di mare“ probieren? Die Meeresfrüchte der Hafenstadt bilden die Basis für die verschiedensten Leckerbissen und für jeden Teller kennen die Italiener den passenden Wein.

Ein perfekter Tag in Venedig

Ein perfekter Tag in Venedig beginnt unbedingt mit einem landestypischen Frühstück. Im Stadtteil Dorsoduro treffen sich Einheimische auf einen Cappuccino mit einem warmen Croissant. Auch ein paar süsse Brioches gehören für das authentische Erlebnis dazu. Beim Plausch mit dem Kellner oder mit den Einheimischen am Tresen können Sie schon einmal die ersten Italienkenntnisse auffrischen und sich für den Tag stärken.

Nach dem Frühstück geht es auf in die sechs unterschiedlichen Stadtteile Venedigs. Spazieren Sie durch die Gassen und erleben Sie das authentische Italien zwischen kleinen Läden und Wäscheleinen. Besonders typisch sind die Gegenden um die Kirche San Pietro in Castello oder rund um die Kirche San Nicolò dei Mendicoli.

Lassen Sie sich von Ihrem Bauchgefühl führen und geniessen Sie die Eindrücke und Aussichten der Stadt. Im Zentrum Venedigs finden Sie die Kirche San Rocco im Stadtteil San Polo. Von hier aus können Sie sich auf die Suche nach einem authentischen Restaurant machen. Dabei gilt natürlich wieder die Grundregel, je weniger „Ausländisch“ zu hören ist, desto besser die Qualität des Essens. Was nach dem schmackhaften Mahl auf keinen Fall fehlen sollte, ist das allseits beliebte Gelato. Hier werden Sie vor die Qual der Wahl gestellt. Entscheiden Sie sich zwischen „fragola“ (Erdbeere), „ciliegia“ (Kirsche), „amarena“ (Sauerkirsche), “fico“ (Feige) oder einem „gelato alla noce“ (Nusseis), „alla nocciola“ (Wallnusseis) oder aber einem „gelato al pistacchio“ (Pistazieneis). Natürlich gibt es in Italien noch viel mehr Eissorten und die unterschiedlichen Geschmacksarten bieten ganz nebenbei die perfekte Möglichkeit neue Vokabeln zu üben.

Den Abend lässt man nach dem vielen Schlemmen und Geniessen am besten vor den historischen Markthallen beginnen. Hier treffen sich Touristen, Einheimische, junge Leute und Geschäftsleute. Bei entspannter Stimmung, kann man den Abend hervorragend mit einem Glas Prosecco und ein paar netten Gesprächen mit neuen Bekannten beginnen. Die Nacht sollte möglichst früh beginnen, da die Lagunenstadt über strenge Sperrstunden verfügt, die nur in der Zeit des Karnevals gelockert werden. Wer trotzdem durchfeiern möchte, sollte sich auf dem Weg zum Festland machen. Jesolo und Marghera sind hierfür zwei beliebte Party-Ausflugsorte.

Bei einem Sprachaufenthalt in Venedig lernt man Land und Leute von einer völlig neuen Seite kennen. Tag ein Tag aus teilt man das Leben mit den Einheimischen und durch die Sprache versteht man die Kultur des Landes immer besser. Daher ist es wohl die schönste Art des Reisens, die einem authentische Eindrücke und Erlebnisse garantiert.



Ferien & Sprachaufenthalt: Venedig und seine Vorteile wurde von Italien.ch mit 4.2 Punkten bewertet